Das Gezeiten-Café im Graf Recke Quartier Neumünster

Das Gezeiten-Café auf dem Südfriedhof in Neumünster lädt Sie herzlich zum Innehalten und Genießen ein.

Seit 2011 empfängt das Café Gäste auf dem Friedhof in Neumünster – nicht nur Trauernde. Denn mit der Übernahme durch das Graf Recke Quartier Neumünster 2022 ist das Konzept weiterentwickelt worden: zur kulturellen Begegnungsstätte für alle Menschen innerhalb und außerhalb des Quartiers.

Das Café-Team rund um Leiterin Karin Jahnke fertigt alle Speisen selbst an und lädt Sie ein, sich von den hausgemachten Leckereien verwöhnen zu lassen.

Karin Jahnke

Plöner Straße 130
24534 Neumünster

Tel.: 04321 965 81 47

Das Café

Das Gezeiten-Café als kulturelle Begegnungsstätte begrüßt neben Trauergesellschaften und Friedhofsbesuchern auch Fahrrad-Ausflügler, Bewohner und Bewohnerinnen des Quartiers, Mitarbeitende der Graf Recke Stiftung sowie alle anderen Menschen aus Neumünster.

Gerne können Sie die Räumlichkeiten für Geburtstagsfeiern, Familienfeiern, Besprechungen, Freizeitangebote oder besondere Gottesdienste buchen. Vornehmlich im Winter finden im Café zudem Lesungen und Ausstellungen statt.

Unter dem Motto ,,Trauern, lachen, krümeln“ können die Besucherinnen und Besucher des Cafés bei einer Tasse heißen Kaffee Erinnerungen austauschen, miteinander trauern und sich stärken, in der Familie, mit Freunden.

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag:
11 bis 17 Uhr

Mittwoch:
Ruhetag (oder nach Vereinbarung)

Samstag und Sonntag:
14 bis 17 Uhr

Ganz nach Ihren Wünschen wird Kuchen gebacken, klassisch vom Blech oder eher sahnig mit Früchten. Für Gruppen wird gerne ein maßgeschneidertes Angebot erstellt.

Wenn Sie es eher herzhaft mögen, belegen wir für Sie auch Schnittchen, immer frisch und gerne individuell. Mit Mett, Gouda und Schinken, natürlich darf’s auch Räucherlachs oder Krabbensalat sein. Oder mögen Sie es lieber vegetarisch-vegan? Oder soll es noch eine Suppe sein?

Im Gezeiten-Café sind alle herzlich eingeladen zum Innehalten und Genießen.

In den lichtdurchfluteten Räumen finden bis zu 50 Menschen Platz.

Mit kleinerer Gesellschaft können Sie sich in unsere beiden Räume zu 25 oder 15 Personen zurückziehen und ganz für sich mit Ihrer Familie, Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder Angehörigen sein.

Genuss im Grünen

Ringsum hohe Bäume, auf dem Rasen ein Hauch von Kunst und über allem eine herrliche Ruhe: Entspannen Sie auf der Terrasse unseres Gezeiten-Cafés. Genießen Sie zum Cappuccino ein Stück unserer Stachelbeer-Baiser-Torte. Stoßen Sie mit Freunden mit einem kühlen Alster an.

Gerade im Sommer lockt zusätzlich die Terrasse mit Blick in den schönen Garten mit Kunstwerken aus Treibholz, was auch den Namen des Hauses erklärt.

Ob draußen oder drinnen in den lichtdurchfluteten Räumen: Das Gezeiten-Café macht Lust. Auf ein verführerisches Stück Kuchen wie Kalten Hund, Bienenstich oder Quark-Mandarine. Macht Appetit auf eine Möhren-Ingwer-Suppe, Heißhunger auf Würstchen mit Kartoffelsalat. Wir bereiten alles frisch vor Ort zu.

So erreichen Sie uns:

Das Café liegt mitten in der Stadt und gleichzeitig herrlich ruhig auf dem Südfriedhof gelegen.

Mit vielen kostenlosen Parkplätzen, der Bushaltestelle direkt vor dem Tor und Raum für Fahrräder ist es zudem leicht zu erreichen.

Die Barrierefreiheit im Café und bei den Spazierwegen machen auch einen Besuch für mobilitätseingeschränkte Menschen möglich.

Kontakt

Gezeiten-Café im Graf Recke Quartier Neumünster

Karin Jahnke
Leitung Gezeiten-Café
Plöner Straße 130
24534 Neumünster

Telefon:
04321 965 81 47

E-Mail:
k.jahnke@graf-recke-stiftung.de

Arbeiten im Quartier

Finden Sie bei uns eine Stelle, die zu Ihnen passt und seien Sie Teil des Teams des Graf Recke Quartiers Neumünster.

Zu den Stellenangeboten

Diese Seite empfehlen

recke:newsletter

Was wir bewegen. Was uns bewegt: News und Storys aus der Graf Recke Stiftung.

Jetzt abonnieren